Zu dem breiten Feld der von mir geleiteten virtuellen Rekonstruktionen zählen auch interaktive Anwendungen.

Im Gegensatz zu gerenderten Bildern, die in Form eines Films ablaufen, gibt es bei der 3D Echtzeitanimation die Möglichkeit, dass der Betrachter sich in vorgegebenen Radien frei im virtuellen Raum bewegen kann. Für die Wiedergabe materialgerechter Oberflächen, wie Ölfarben oder Metallauflagen, stellen die Echtzeitanimationen bis heute hohe Ansprüche an die Entwickler, da jede Bewegung, die der Anwender durchführt, einzeln berechnet wird. Somit werden hohe Anforderungen im Produktionsprozess an die Modellerstellung und die Texturen gestellt, an denen ich mit den Spezialisten fortwährend arbeite.

zur Ausstellungspräsentation – das Bild anklicken.