Bayreuth, Eremitage, Ruinentheater

BESTANDS- UND SCHADENSUNTERSUCHUNGEN + KONZEPT + LEISTUNGSVERZEICHNIS + BAUÜBERWACHUNG

2006 – 2009: Planung und restauratorische Fachbauleitung der Natursteinrestaurierungsarbeiten des barocken Theaterbaus
Bauherr: Staatliches Bauamt Bayreuth I

Ruinentheater

Unter Markgräfin Wilhelmine entstanden nach Entwürfen von Joseph Saint-Pierre zwischen 1743 und 1745 verschiedene Architekturen und Brunnenanlagen wie das Ruinentheater und die Untere Grotte in der Bayreuther Eremitage. Das Bauwerk war von Beginn an im Sinne eines Ruinentheaters geplant und so erbaut. Somit kann angenommen werden, dass Bereiche steinsichtig andere verputzt waren. Reste von historischen Putzmörteln wurden nachgewiesen.

Ruinentheater nach der Restaurierung 2010

Bestands- und Schadenskartierung einer Fassadenseite, entstanden im Zuge der Voruntersuchungen der Restaurierungsplanung an den Natursteinen.

Bayreuth, Eremitage, Grottenbau

BESTANDS- UND SCHADENSUNTERSUCHUNGEN

2006: Bestands- und Schadenserfassung an Deckenmalereien, Wandflächen sowie an den Skulpturen.
Bauherr: Staatliches Bauamt Bayreuth I

Grottenbau

Altes Schloss, Grottenbau. Florale und ornamentale Stukkierungen sowie Inkrustationen von Stein-, Ziegel- und Glasbruchstückchen und eine Vielzahl von Muscheln prägen die Oberfläche der im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts entstandenen Grotte. Die Kuppel zieren Grisaillemalereien; in den Wandnischen befinden sich gefasste Skulpturen aus Sandstein.

Die Kuppel zieren Grisaillemalereien.

Detail eines aus Muscheln gebildeten Fabelwesens. Der grüne Hintergrund ist aus Glasschlackestückchen zusammengesetzt.

Materialtechnologische Untersuchungen im Rahmen der Bestandserfassung.

Schematischer Wandaufbau und Darstellung der Herstellungstechnologie.

Bestands- und Schadenskartierung einer Wandfläche des Grottenbaus.

Bayreuth, Eremitage, Untere Grotte

ZUSTANDSERFASSUNG + NOTSICHERUNGSMASSNAHMEN

2006: Zustandsuntersuchungen der Naturstiensubstanz der Unteren Grotte, Durchführung von Notsicherungsmaßnahmen
Auftraggeber: Staatliches Bauamt Bayreuth I

Untere Grotte

Ab 1737 wurde die Untere Grotte von den Hofbaumeistern Johann Friedrich Grael und Joseph Saint-Pierre erbaut.

Zustandsuntersuchungen und Notsicherungen an den reich ornamentierten Wasserbecken aus Sandstein sowie an den umgebenden Natursteininkrustationsfassaden.

Zustandsuntersuchungen und Notsicherungen an den Skulpturengruppen im und um das Wasserbecken.